Gebäudeschadstoffe

Aufgrund ihrer physikalischen und chemischen Eigenschaften wurden bis in die 90er Jahre in der Baubranche im grossen Massstab Substanzen eingesetzt, die inzwischen als gesundheits-schädlich eingestuft werden. Die Sanierung ist mit grossem technischen, finanziellem und zeitlichem Aufwand verbunden.

Seit Inkrafttreten der Bauarbeitenverordnung (BauAV, 2009) muss vor Beginn der Umbau- bzw. Rückbauarbeiten abgeklärt werden, ob mit gesundheitsgefährdenden Stoffen, insbesondere Asbest, Holzschutzmittel, PAK, PCB, Schimmelpilze oder Schwermetalle zu rechnen ist.

ENVILAB unterstützt Sie dabei in Fragen zu allen Bereichen von den ersten Abklärungen bei Liegenschaften bis zur Schadstoffsanierung.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Dr. Ivan Beranek sehr gerne zur Verfügung:
Direktwahl:  062 823 31 94
E-Mail:         ivan.beranek(at)envilab.ch

weitere Downloads zum Thema